JuMu Schule

„Vielfalt zum Anfassen – SchülerInnen gegen Antisemitismus“

Auszug aus Workshop-Materialien

„Karikaturen als

Stilmittel des Rassismus“

Den Schüler*innen wird gezeigt, dass Rassismus in verschiedenen Formen transportiert werden kann. Bilder und Karikaturen eigenen sich besonders gut, denn bei Karikaturen ist es schwierig festzustellen ob es sich um Rassismus oder künstlerischen Freiheit handelt. Die Schüler*innen werden darüber aufgeklärt, dass beispielsweise innerhalb von Comics auch Rassimus transportiert wird. Besonders Comics spiegeln das Meinungsbild der Zeit in denen es veröffentlicht wurde.

Das Projektteam der JuMu gGmbH nutzt, dieses Instrument des Rassismus, um Jugendlichen und Schüler*innen Inhalte adäquat zu übermitteln und interessant zu gestalten. Nachfolgend einige Auszüge des Workshop-Materials zum Thema „Karikaturen als Stilmittel des Rassismus“.

Tim und Struppi im Kongo, 1931:

Tim lässt sich von Sklaven tragen.

Exposition: Le Juif et la France, 1941

Es wird bildlich dargestellt, dass ein Jude gierig die Welt um in seinen Händen hält..

Charlie Hebdo 2018:

La France a Remporte la coupe du Monde!
Nach der gewonnen FIFA-Welt- meisterschaft, wird die Französische Nationalmannschaft karikiert. Hintergrund war der hohe Anteil von dunkelhäutigen französischen Nationalspielern.

Scroll to Top